Private Krankenversicherung für Zahnärzte

Wer wüsste besser als Zahnärzte welche Vorteile eine private Krankenvollversicherung hat. Es werden Kosten für hochwertigen Zahnersatz und für professionelle Zahnreinigungen übernommen. Aber auch in den Bereichen Krankenhausaufenthalt und Facharztbehandlung bietet eine PKV Zahnmedizinern viele Vorzüge an. Welche Anbieter dabei empfehlenswert sind, hängt immer auch vom Berufsstand ab. Freiberuflern und Selbstständigen stehen andere Angebote zur Auswahl als für Angestellte.

Vergleichen Sie auch hier die aktuellen Leistungen und wählen zwischen den aktuellen PKV Testsiegern, wenn Sie mögen.

Vorsorge im Vergleich der Barmenia Versicherungen

Die Barmenia Versicherunge bieten einen sehr guten Vorsorge-Schutz für Zahnmediziner an. Zahnärztinnen und Zahnärzte können unter anderem auf folgende Leistungsmerkmale setzen:

  • LASIK für Laseroperationen am Auge
  • Krankenversicherungsschutz im Ausland
  • Schmerzbehandlung im Ausland
  • Hilfsmittel (offener Katalog) 100 % z. B. für Einlagen (für orthopädische Schuhe gelten bestimmte Höchstsätze)
  • Hohe Leistungen rund um den Zahn, Kostenerstattung nach GOZ
  • Hochwertiger Zahnersatz, Zahnbehandlung, Zahnprophylaxe und Inlays
  • Zahnersatz und Kieferorthopädie
  • Material- und Laborkosten, Vorsorgeuntersuchungen
  • Arzt und Heilpraktiker ohne Begrenzung auf Gebührenordnung und dem Gebührenverzeichnis
  • Arznei-, Verband- und Heilmittel
  • Psychotherapie, ambulante Transporte sowie Dialysebehandlungen)

Die Zahnarzttarife in den Tarifbezeichnungen Tarif VZK1C+ und VZD2+ laut Anbieterangaben auch Arznei-, Verband- und Heilmittel zu 100 %. Wenn Sie den Beitrag / die Beiträge der gesetzlichen Krankenkassen mit der privaten KV vergleichen, können niedergelassene Zahnärzte schnell sehen, wie sinnvoll die PKV ist.

Erfahren Sie hier, worauf bei den PKV Wahltarifen geachtet werden sollte.  Schutz in Dresden. 

Unsere Partner vergleichen

Kosten und Selbstbeteiligung für Zahn-Tarife

PKV Tarife bieten im Vergleich zu den gesetzlichen Kassen individuelle Kosten. Es wird nur das versichert, was Zahnärztinnen und Zahnärzte auch wirklich benötigen. Wer eine Selbstbeteiligung im Krankenfall vereinbart, der kann zusätzliche Krankenversicherungskosten einsparen. Wer zum Beispiel im Krankenhaus nicht in einem Einbettzimmer untergebracht werden muss, der kann zusätzliche Kosten einsparen wie die Vergleiche illustrieren können. Ärzte erhalten grundsätzlich günstigere Beiträge als im Vergleich dazu andere Selbstständige.

-Quelle https://www.gesetze-im-internet.de/zhg/BJNR002210952.html
I.
Die Approbation als Zahnarzt
Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis
§ 1
(1) Wer im Geltungsbereich dieses Gesetzes die Zahnheilkunde dauernd ausüben will, bedarf einer Approbation als Zahnarzt nach Maßgabe dieses Gesetzes. Die Approbation berechtigt zur Führung der Bezeichnung als „Zahnarzt“ oder „Zahnärztin“. Die vorübergehende Ausübung der Zahnheilkunde bedarf einer jederzeit widerruflichen Erlaubnis.
(2) Zahnärzte, die Staatsangehörige eines Mitgliedstaates der Europäischen Union oder eines anderen Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum oder eines Vertragsstaates sind, dem Deutschland und die Europäische Gemeinschaft oder Deutschland und die Europäische Union vertraglich einen entsprechenden Rechtsanspruch eingeräumt haben, dürfen den zahnärztlichen Beruf im Geltungsbereich dieses Gesetzes ohne Approbation als Zahnarzt oder ohne Erlaubnis zur vorübergehenden Ausübung der Zahnheilkunde ausüben, sofern sie vorübergehend und gelegentlich als Erbringer von Dienstleistungen im Sinne des Artikels 50 des EG-Vertrages im Geltungsbereich dieses Gesetzes tätig werden. Sie unterliegen jedoch der Meldepflicht nach diesem Gesetz.
(3) Ausübung der Zahnheilkunde ist die berufsmäßige auf zahnärztlich wissenschaftliche Erkenntnisse gegründete Feststellung und Behandlung von Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten. Als Krankheit ist jede von der Norm abweichende Erscheinung im Bereich der Zähne, des Mundes und der Kiefer anzusehen, einschließlich der Anomalien der Zahnstellung und des Fehlens von Zähnen.
(4) Die Ausübung der Zahnheilkunde ist kein Gewerbe.
(5) Approbierte Zahnärzte können insbesondere folgende Tätigkeiten an dafür qualifiziertes Prophylaxe-Personal mit abgeschlossener Ausbildung wie zahnmedizinische Fachhelferin, weitergebildete Zahnarzthelferin, Prophylaxehelferin oder Dental-Hygienikerin delegieren: Herstellung von Röntgenaufnahmen, Entfernung von weichen und harten sowie klinisch erreichbaren subgingivalen Belägen, Füllungspolituren, Legen und Entfernen provisorischer Verschlüsse, Herstellung provisorischer Kronen und Brücken, Herstellung von Situationsabdrücken, Trockenlegen des Arbeitsfeldes relativ und absolut, Erklärung der Ursache von Karies und Parodontopathien, Hinweise zu zahngesunder Ernährung, Hinweise zu häuslichen Fluoridierungsmaßnahmen, Motivation zu zweckmäßiger Mundhygiene, Demonstration und praktische Übungen zur Mundhygiene, Remotivation, Einfärben der Zähne, Erstellen von Plaque-Indizes, Erstellung von Blutungs-Indizes, Kariesrisikobestimmung, lokale Fluoridierung z. B. mit Lack oder Gel, Versiegelung von kariesfreien Fissuren.
(6) In der Kieferorthopädie können insbesondere folgende Tätigkeiten an zahnmedizinische Fachhelferinnen, weitergebildete Zahnarzthelferinnen oder Dental-Hygienikerinnen delegiert werden: Ausligieren von Bögen, Einligieren von Bögen im ausgeformten Zahnbogen, Auswahl und Anprobe von Bändern an Patienten, Entfernen von Kunststoffresten und Zahnpolitur auch mit rotierenden Instrumenten nach Bracketentfernung durch den Zahnarzt.
(7) Ausübung des zahnärztlichen Berufs ist die Ausübung der Zahnheilkunde unter der Berufsbezeichnung „Zahnarzt“ oder „Zahnärztin“.

Vollversicherung für Zahnmediziner

Eine Vollversicherung bietet Leistungen, die eine gesetzliche Krankenkasse nicht zu bieten hat. Es werden Krankheitskosten auch über die Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ § 1 Anwendungsbereich) hinaus erstattet. Gute Zahnarzt-Tarife stehen auch im Leistungssortiment folgender Krankenvollversicherer:

Auch hier können Sie die Leistungen der privaten Krankenvollversicherungen vergleichen, um die besten Konditionen erhalten zu können.

Krankenkosten für und beim Zahnarzt

Als Zahnarzt stehen die beiden Krankenversicherungssystem zur freien Auswahl. Erstattet werden Kosten für Inlays, Onlay, Brücken, Kronen und weitere Leistungen, die aus Sicht des gesetzlichen Leistungskataloges kategorisch ausgeschlossen werden. Die Beitragskosten sind vergleichsweise gering, wenn die Leistungen gegenüber gestellt werden. Das gilt nicht nur für Zahnbehandlungen, sondern auch für Behandlungen beim Arzt.

Die Aufgaben eines Zahnarztes

  • Prophylaxe
    • Zahnbehandlung
    • Zahnersatz
    • Kieferorthopädie
    • professionelle Zahnreinigung
    • Maßnahmen zur Verhütung und Früherkennung von Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten
    • Füllungen
    • Wurzelkanalbehandlungen
    • Chirurgische Maßnahmen
    • parodontologische Leistungen
    • Schienen- oder Aufbissbehelfe
    • Zahnprothesen
    • Zahnkronen
    • Teilkronen
    • Zahnbrücken
    • Stiftzähne
    • Inlays
    • Reparaturen des Zahnersatzes

Wichtige Zahnärzteverbände

  • Deutscher Zahnärzte Verband eV
    Verband der Zahnärzte von Berlin
    Bundeszahnärztekammer
    Verband dt. Zahntechniker- Innungen Bundesinnungsverband
    KZBV – Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung
    Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde
    Freier Verband Deutscher Zahnärzte
    Bundesverband der Kinderzahnärzte
    Freier Verband Deutscher Zahnärzte e.V.
    Schweizerische Zahnärzte-Gesellschaft SSO
    Der Freie Verband Deutscher Zahnärzte (FVDZ)
    Bundesverband der implantologisch tätigen Zahnärzte in Europa e.V.
    BNZ ist der Fachverband für ganzheitlich interessierte oder bereits naturheilkundlich tätige Zahnärzte und Kieferorthopäden -chirurgen in Deutschland

Es handelt sich lediglich um eine Auflistung wichtiger Berufsverbände für Zahnmediziner, wir stehen nicht in Kooperation mit den Zahnarztverbänden.

Unsere Partner vergleichen

Kontakt Deutscher Zahnärzte Verband e.V. DZV e.V.

Name und Anschrift
Deutscher Zahnärzte Verband e.V.
Sattlerweg 14
51429 Bergisch Gladbach
Tel.: 02204 – 97 62 3 – 0
Fax.: 02204 – 97 62 3 – 50
E-Mail : gs@dzv-netz.de
Internet: www.dzv-netz.de